Alle Beiträge von schriftfuehrer

Spielbericht 3. Spieltag

Für die Damen 40 ging es am vergangenen Wochende gegen Giengen, die wie die Eschacher im vergangenen Jahr ebenfalls aufgestiegen sind, was die Aufregung im Vorfeld aber nicht minderte. So klar wie das Ergebnis klingt war es bei zwei Spielen in keinster Weise. 2 Einzel mussten genau wie im vergangenen Jahr im Match-Tiebreak-Krimi entschieden werden. Aber auch hier bewiesen die Eschacher Damen wieder Nervenstärke und Ruhe und konnten die Spiele am Ende für sich entscheiden. Es spielten: Sandra Frey, Simone Heitmar, Ramona Lorusso, Andrea Kirchvogel, Oksana Förstner

 

Ergebnisse vom Wochenende

 

Herren 50             TA TSV Haubersbronn -TV Eschach             3:3 (Sätze 9:6)

Herren 60             TV Eschach – TC Meckenbeuren-Kehlen    5:4

Herren 40             TC Jagst Langenburg – TV Eschach              2:4

Damen 40            TV Eschach – TA TSG Giengen                      5:1

Spielbericht 2. Spieltag

Bis auf zwei Mannschaften, starteten am vergangenen Wochenende nun alle Teams des TV Eschach in die neue Saison

Für manche war es aber auch bereits der zweite Spieltag, so traten die Knaben nach einer deutlichen Auftaktniederlage gegen Waldstetten nun zuhause gegen Hussenhofen an, wo sie die Begegnung mit 3:3 und einem gewonnen Satz mehr für sich entscheiden konnten. Besonders bemerkenswert ist diese Leistung, da man bei diesem Spiel leider nur zu dritt anstatt zu viert antreten musste und daher schon im Vorfeld zwei Spiele verloren waren.
Die drei Knaben haben sich aber deshalb nicht unterkriegen lassen und sich am Ende auch für ihren starken Auftritt mit dem Sieg belohnt.

Auch für die Junioren war es bereits das zweite Spiel, leider mussten sie gegen Hofherrnweiler-Unterrombach 2, wie schon zuvor gegen den TV Gmünd 2, eine deutliche Niederlage hinnehmen. In zwei denkbar knapp verlorenen Match-Tiebreaks zeigten die Jungs aber auch ihren sehr guten Siegeswillen und ihre Spielfreude, weshalb die Niederlage in dieser Höhe leider nicht wirklich den Spielverlauf wiederspiegelt.

Wie schon ihr erstes Spiel in Isny musste auch die zweite Begegnung der Herren 60 in der Oberliga „zuhause“ gegen Schlierbach wetterbedingt leider in die Halle verlegt werden. An beiden Spieltagen entwickelten sich extrem spannende Partien. Beide Begegnungen konnten die Eschacher nach einem 3:3 Zwischenstand nach den Einzeln durch geschickte Aufstellungstaktik in den Doppel nervenstark für sich entscheiden. Dies brachte nach zwei Spieltagen die Tabellenführung und zwei wichtige Punkte gegen den Abstieg. Erfreulich, dass beide Siege trotz personellem Ersatz gegen LK stärkere Mannschaften eingefahrenen werden konnten.

Für die Damenmannschaft war es am Sonntag der erste Spieltag, sie empfingen zuhause die Gäste aus Hohenacker. Bereits in den Einzeln konnte durch die Siege von Kimberley Eichele, Lisa Broschek, Melanie Morbitzer und Desiree Noller ein gutes Punktepolster herausgespielt werden. Die Doppel begannen vielversprechend, so konnten alle drei Paarungen bereits den ersten Satz gewinnen bevor ein Unwetter die Partie erst einmal für längere Zeit unterbrach. Nach Wiederbeginn wurde das 3er-Doppel leider doch noch im Match-Tiebreak abgegeben, aber das Doppel Lisa Broschek und Aimee Fischer sicherte den Damen endgültig den Sieg, ebenso wie die Aufgabe einer Gegenspielerin im 1er-Doppel.

Für die Herren 1 ging es für ihre erste Begegnung in dieser Saison nach Neuler. Wie zu erwarten wurde es eine enge Partie mit hart umkämpften Matches. Im Einzel haben Aaron Fischer und Daniel Behringer punkten können, Thomas Jäger verlor sein Spiel knapp im Match Tie-Break. Im Doppel konnten die Eschacher durch die Siege vom 1er-Doppel Jürgen Morbitzer/ Aaron Fischer und dem 2er-Doppel Thomas Jäger / Jochen Jäger noch einmal punkten, leider reichte es am Ende damit aber nur zu einer knappen 4:5-Niederlage.

Ein hartes Los hatten die Herren 2 an ihrem 1. Spieltag. Durch viele Ausfälle geschwächt, trat die Mannschaft gegen die TF Böbingen 1 an. Jeder Spieler hat hart gekämpft, trotzdem musste man ohne matchgewinn klein beigeben.

Ihren ersten Spieltag überhaupt bestritten die Herren 40, die letztes Jahr noch einen Teil der Hobby-Herren stellten. Das Einzel konnte Aushilfsspieler Thomas Fischer und Nico Lorusso gewinnen, letzterer mit viel Kampfgeist in einem besonders hart umkämpften Spiel. Nachdem dann ein Doppel knapp im Match Tiebreak verloren wurde und das andere Doppel in einem sehr guten und spannenden spiel gewonnen werden konnte siegten die Eschacher bei Punktegleichstand und einem gewonnen Satz mehr.

Ergebnisse vom Wochenende:

 

Knaben                 TV Eschach – TC Hussenhofen                      3:3 (Sätze 7:6)

Junioren               TA TSG Hofherrnweiler -TV Eschach          6:0

Herren 60             TRC Schlierbach  – TV Eschach                     4:5

Herren I                 TA TV Neuler – TV Eschach                            5.4

Herren II                TF Böbingen – TV Eschach                             9.0

Damen                   TV Eschach  – TV Hohenacker                       6.3

Herren 40             TA DJK Ellwangen – TV Eschach                   3.3 (Sätze 6:7)

Vorschau

Vorschau:

Am kommenden Wochenende starten die ersten Mannschaften in die neue Saison. Die Mannschaften freuen sich über Zuschauer und Unterstützer.

Freitag, 17.05.19

15:00 Uhr                             Knaben                 TV Eschach – TC Hussenhofen

Samstag, 18.05.19

09:30 Uhr                             Junioren               TA TSG Hofherrnweiler Unterrombach -TV Eschach

14:00 Uhr                             Herren 60             TRC Schlierbach  – TV Eschach

Sonntag, 19.05.19

09:30 Uhr                             Herren I                 TA TV Neuler – TV Eschach

09:30 Uhr                             Herren II                TF Böbingen – TV Eschach

09:30 Uhr                             Damen                  TV Eschach  – TV Hohenacker

09:30 Uhr                             Herren 40            TA DJK Ellwangen – TV Eschach

 

Die Herren 60 bestritten in der Oberliga bereits ihr erstes Spiel und gewannen in Isny mit 4:5.

 

Hauptversammlung

Der Tennisverein Eschach lud kürzlich zu seiner Hauptversammlung in die Gaststätte „Katzenbeißer“ nach Holzhausen ein.

Erfreulich viele Vereinsmitglieder und Vertreter der örtlichen Vereine waren dieser Einladung gefolgt, so dass Vorstand Thomas Fischer vor vollbesetzter Gaststube alle Anwesenden begrüßen und mit seinem Bericht beginnen konnte.  Er konnte auf ein, für den Verein, sehr gutes Jahr zurückblicken, sowohl aus sportlicher als auch aus wirtschaftlicher Sicht betrachtet. Nach dem vor sieben Jahren ein größerer Kredit für umfangreiche Umbaumaßnahmen am Vereinsheim aufgenommen wurde, konnte dieser im letzten Jahr bereits wieder getilgt werden und man sei wieder schuldenfrei, erläuterte Thomas Fischer der Versammlung. Dies sei eine große Bestätigung für den Verein und alle die dazu beigetragen haben, aber auch ein Ansporn, weiterhin viel Kraft, Mühe und Energie in das Vereinsleben zu stecken. Denn nur mit Mitgliedsbeiträgen könne man einen Verein nicht am Leben erhalten, so der Vorstand weiter. Die zahlreichen großen und kleinen Veranstaltungen, über die gute Einnahmen erzielt wurden und zu deren Gelingen alle aktiven Mitglieder beigetragen haben, seien immens wichtig für den Verein. Auch aus sportlicher Sicht gab es im letzten Jahr Grund zur Freude, konnte man doch gleich mit zwei Mannschaften den Aufstieg feiern.  Natürlich wünsche man sich immer eine Steigerung gegenüber dem vergangen Jahr, resümierte der Vorstand, aber würde man 2019 mit ähnlich guten Resultaten abschließen, könne man sehr zufrieden sein.

Die Erfolge der beiden Aufstiegsmannschaften, hob auch der Sportwart Jan Kirchvogel in seinem Bericht hervor.  Diese seien beachtlich, denn die Herren 55 erreichten ungeschlagen den Aufstieg in die Württembergliga und die Damen 40 konnten in ihrer ersten Saison seit Neugründung gleich in die nächst höhere Klasse aufsteigen. Ebenfalls die Meisterschaft feiern durften auch die Herren-Hobby. Aber auch das Abschneiden der anderen sieben Mannschaften sei sehr erfreulich gewesen, berichte Jan Kirchvogel weiter.  Als einzigen Wehmutstropfen bedauerte der Sportwart den Abstieg der ersten Herrenmannschaft in die Bezirksklasse 2. In seinem Ausblick auf die Saison 2019 gab sich der Sportwart sehr positiv gestimmt, erneut nehme der Verein mit neun Mannschaften an der Verbandsspielrunde teil. Mit der Meldung von  Knaben, Junioren, Damen, Damen 40, Herren 1 und 2, Herren 40, Herren 50, Herren 60 wäre man in fast allen Altersklassen vertreten und gehe damit einen richtigen und wichtigen Schritt im Spielbetrieb, so Jan Kirchvogel weiter. Abschließend gab er aber auch zu bedenken, dass man damit die Platzkapazitäten der Eschacher Tennisanlage mit seinen drei Tennisplätzen sicher sprengen werde und wahrscheinlich bei umliegenden Tennisvereinen anfragen müsse um Begegnungen dort auszutragen.

Eine ähnlich positive Bilanz der zurückliegenden Saison zog, wie schon der Sportwart, dann auch der Jugendwart Aaron Fischer. Vieles sei erreicht worden im letzten Jahr und den Kindern seinen viele Angebote geschaffen worden, im rein sportlichen Bereich aber auch durch Ausflüge und gemeinsame Unternehmungen. Insgesamt nahmen 28 Kinder im letzten Jahr am Training teil und durch Angebote wie das Schnuppertennis oder das Ferienprogramm bleibt natürlich das Bestreben, diese Zahl im nächsten Jahr möglichst noch zu erhöhen.

Die eingangs bereits vom Vorstand erwähnten positiven Zahlen konnte im Anschluss an den Bericht des Jugendwarts auch der Kassier Gerhard Bareis bestätigen. Der Verein habe gut gewirtschaftet und durch die Veranstaltungen gute und notwendige Einnahmen erzielt, so dass eine vorzeitige Tilgung des aufgenommenen Kredits möglich war. Die nächsten größeren Investitionen hätten sich aber bereits angekündigt, so der Kassier weiter. Abschließend dankte er allen Sponsoren, vor allem der Firma EDEKA Knauerhase, der Firma Wittkamp und der Fa. Mössner für ihre großzügige Unterstützung des Vereins.

Der  Kassenprüfer bescheinigte sodann eine ordentliche Kassenführung und Jürgen Bleicher schlug, in Vertretung von Bürgermeister Jochen König, der Versammlung die Entlastung vorschlug, der diese einstimmig folgte. Abschließend standen dann die Wahlen auf dem Tagesordnungspunkt. Erfreulicherweise erklärten sich alle zu wählenden Ausschussmitglieder zur Wiederwahl bereit. In ihrem Amt bestätigt wurden sodann der  1. Vorstand Thomas Fischer, der Sportwart Jan Kirchvogel wie auch die Schriftführerin Melanie Morbitzer und der Wirtschaftsleiter Kurt Hable. Auch die Beisitzer Ramona Lorusso und Thomas Jäger bleiben dem Ausschuss weiter erhalten. Zur Freude aller Anwesenden konnten auch die beiden zuletzt unbesetzten Beisitzer-Positionen mit Daniel Behringer und Dietmar Iwaniw wieder besetzt werden. Damit geht der Verein mit einer vollbesetzen Vorstandschaft und wirtschaftlich gut aufgestellt in die kommende Saison und ist bestens gerüstet für alle Herausforderungen.